Hitzeschaden: Begehbares Netz unter Museumskuppel gesperrt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die spektakuläre begehbare Netzkonstruktion unter der Glaskuppel des Düsseldorfer Ständehauses ist gut einen Monat nach der Eröffnung vorübergehend gesperrt worden. Durch die Sommerhitze sei das Kunststoffmaterial der riesigen luftgefüllten Ballons, die die Stahlnetze auf Abstand halten, zu stark belastet worden, teilte die Kunstsammlung NRW am Dienstag mit. Eine der insgesamt fünf Kugeln mit bis zu 8,50 Metern Durchmesser werde ausgetauscht. Ein mögliches Erschlaffen könnte die Statik der riesigen Netzinstallation des Künstlers Tomás Saraceno gefährden. Rund 10 000 Besucher hatten nach Angaben des Museums seit der Eröffnung im Juni die in rund 25 Metern Höhe über der Piazza gespannte Netzkonstruktion besichtigt.

Infos zur Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS