Hochtief baut Geschäft mit Windpark-Montage aus

Essen (dpa/lnw) - Der größte deutsche Baukonzern Hochtief baut das Geschäft mit der Montage von Windparks auf hoher See aus und hat ein weiteres Spezialschiff in Auftrag gegeben. Das Schiff mit dem Namen «Vidar» soll im kommenden Jahr in Dienst gestellt werden. Ein Sprecher bezifferte die Investitionskosten am Dienstag in Essen auf einen «dreistelligen Millionenbetrag». Noch in diesem Sommer will das Bauunternehmen das Schwesterschiff «Innovation» in Betrieb nehmen. Daneben betreibt Hochtief bereits zwei Hubinseln zur Montage von Offshore-Windparks. Ein solches Spezialschiff könne in Wassertiefen von bis zu 50 Metern eingesetzt werden und dort jährlich rund 80 Windräder installieren, hieß es. Das neue Schiff soll in der polnischen Crist-Werft gebaut werden.

SOCIAL BOOKMARKS