Hochtief kauft vier Nordsee-Windparks

Essen(dpa/lnw) - Der Essener Baukonzern Hochtief baut sein Geschäft mit erneuerbarer Energie aus. Hochtief habe vom Projektentwickler Enova vier Offshore-Windparks in der Nordsee gekauft, teilte die mehrheitlich zum spanischen Baukonzern ACS gehörende Gesellschaft am Dienstag in Essen mit. Ziel sei es, die Projekte bis zur Baureife zu entwickeln und anschließend wieder zu verkaufen, sagte ein Sprecher. Die Errichtung der Windräder sei dann Sache des Erwerbers.

Finanzielle Details gab Hochtief nicht bekannt. Insgesamt entwickelt das Essener Unternehmen gemeinsam mit dem Finanzinvestor Ventizz Capital Partners nun fünf Offshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von rund zwei Gigawatt. Die Windparks sollen anschließend etwa an Energieunternehmen, Stadtwerke, Finanzinvestoren und Industrieunternehmen verkauft werden.

SOCIAL BOOKMARKS