«Hochwasser-Touristen» fahren durch gesperrte Ufer-Straße
DPA
"Police" steht auf dem Display eines Polizeiwagens mit angeschaltetem Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Sie wollten wohl ganz nah ran: Weil sie durch eine ohnehin für den normalen Verkehr gesperrte Straße am Rheinufer gefahren sind, hat das Düsseldorfer Ordnungsamt sechs Knöllchen gegen «Hochwasser-Touristen» verhängt. Das teilte die Stadt am Freitag mit. Demnach hatte eine Streife des Ordnungsamts am Donnerstagabend am Robert-Lehr-Ufer vor der Düsseldorfer Staatskanzlei die Schaulustigen erwischt. «Die betroffenen Fahrzeughalter wurden durch die Einsatzkräfte kostenpflichtig verwarnt und der Örtlichkeit verwiesen.»

© dpa-infocom, dpa:210205-99-319046/2

SOCIAL BOOKMARKS