Hochzeitsfeier während der Krankschreibung: Klage gegen Entlassung

Krefeld (dpa/lnw) - Ein verhängnisvoller Fall von Offenheit in einem sozialen Netzwerk beschäftigt diese Woche das Krefelder Arbeitsgericht: Ein 21-jähriger Mann klagt gegen seine frühere Chefin, weil diese ihn unter Berufung auf Facebook-Fotos entlassen hatte. Obwohl er wegen eines Bandscheibenvorfalls bereits einen Monat krankgeschrieben war, hatte der Lagerist aus Krefeld seine hochschwangere Braut am Hochzeitstag hochgehoben. Die damalige Chefin entdeckte die Fotos in dem sozialen Netzwerk und kündigte dem Mann fristlos - weil er seine Genesung gefährdet habe. Wie das Arbeitsgericht am Dienstag weiter mitteilte, wird an diesem Freitag über die Entlassungsklage verhandelt. Der 21-Jährige verteidigt sich, er habe seine Ehefrau im nachvollziehbaren Überschwang der Gefühle einmal kurz hochgehoben - das rechtfertige die Kündigung nicht.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS