Hohe Haftstrafen für junge Räuberbande

Bonn (dpa/lnw) - Einer Räuberbande aus Bonn hat das Landgericht am Freitag hohe Haftstrafen aufgebrummt. Den 20-jährigen Haupttäter verurteilte das Gericht für die Taten zwischen April 2009 und September 2010 zu sechseinhalb Jahren Jugendstrafe. Er hatte in dem siebenmonatigen Prozess ein Geständnis abgelegt. Seine beiden Komplizen hatten bis zum Schluss alles abgestritten. Dennoch konnten ihnen fünf Überfälle nachgewiesen werden. Sie wurden zu jeweils neun Jahren Haft verurteilt. Die Verteidiger hatten Freispruch gefordert. Vor den Überfällen hatten die beiden Älteren Banken, Spielhallen, einen Supermarkt und eine Post als Tatorte ausgespäht. Die eigentlichen Taten hatte der 20-Jährige allein begangen.

SOCIAL BOOKMARKS