Hohe Verluste lassen Solarworld-Aktie einbrechen

Bonn (dpa) - Das einstige Vorzeigeunternehmen der Solarbranche, die Bonner stürzt immer tiefer in die Krise. Nachdem das Unternehmen am Mittwochabend mitgeteilte hatte, dass sich die Verluste im vergangenen Jahr auf mehr als eine halbe Milliarde Euro aufgetürmt haben und das Kapital der Aktionäre komplett aufgezehrt sei, stürzte die Aktie am Donnerstag in den Keller. Das Papier verlor in den ersten Handelsstunden gegenüber dem Vortag gut 30 Prozent seines Wertes. Das Eigenkapital, das 2011 noch bei 630 Millionen Euro gelegen hatte, werde sich nach aktueller Schätzung auf minus 20 Millionen bis 50 Millionen Euro belaufen, hieß es in der Mitteilung. Solarworld werde deshalb zu einer außerordentlichen Hauptversammlung einladen. Der Termin steht noch nicht fest.

Solarworld-Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS