Horrorunfall nach Scheidung - Haft für 35-Jährigen

Bonn (dpa/lnw) - Weil er kurz nach der Scheidung von seiner Ehefrau volltrunken einen tödlichen Unfall verursacht hat, muss ein 35-Jähriger hinter Gitter. Das Bonner Amtsgericht verurteilte den ehemaligen Lastwagenfahrer am Dienstag wegen fahrlässiger Tötung und Trunkenheitsfahrt zu drei Jahren Haft. Drei Stunden nach der Scheidung von seiner Frau hatte der 35-Jährige im Januar mit 1,4 Promille im Blut mit seinem Privatwagen einen Rollerfahrer angefahren. Der 32-Jährige starb.

SOCIAL BOOKMARKS