Hundesteuer: Große Unterschiede in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Hundebesitzer zahlen in Nordrhein-Westfalen sehr unterschiedliche Steuersätze für ihr Haustier. So kostet der erste Hund in Wuppertal und Mülheim mit 160 Euro im Jahr beinahe dreimal so viel wie in Rheine (60 Euro). Der Bund der Steuerzahler NRW hatte die Hundesteuern zahlreicher größerer Städte und Kommunen im Land verglichen und die Ergebnisse am Dienstag veröffentlicht. Demnach haben nur 4 der 23 kreisfreien Städte in diesem Jahr die Abgabe erhöht, nämlich Bonn, Gelsenkirchen, Herne und Wuppertal.

Mitteilung des Bunds der Steuerzahler

SOCIAL BOOKMARKS