IG Metall NRW entscheidet über Warnstreiks

Schwerte (dpa/lnw) - Die IG Metall in Nordrhein-Westfalen berät heute über Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie. Die Tarifkommission werde das Angebot der Arbeitgeber in Schwerte bewerten, hatte die Gewerkschaft nach der zweiten Tarifrunde mitgeteilt. «Dann wird auch über mögliche Warnstreiks ab Anfang Mai entschieden», hieß es. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Lohn. Wie in Bayern und Baden-Württemberg hatten die Arbeitgeber ein Plus von 2,3 Prozent angeboten. Die Gewerkschaft hatte den Vorschlag als provozierend bezeichnet. Der aktuelle Tarifvertrag und die damit verbundene Friedenspflicht endet am 30. April.

Mitteilung der IG Metall NRW

Mitteilung Metall NRW

SOCIAL BOOKMARKS