IG Metall beginnt in NRW mit Warnstreiks

Iserlohn (dpa/lnw) - Mit Warnstreiks will die IG Metall von Montag an auch in Nordrhein-Westfalen den Druck im bundesweiten Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie erhöhen. Die Gewerkschaft will höhere Löhne und kürzere Arbeitszeiten durchsetzen. Die Aktionen sollen in der Nacht im Iserlohner Werk des Verhandlungsführers der NRW-Arbeitgeber, Arndt Kirchhoff, beginnen. Die Gewerkschaft in NRW rechnet zum Auftakt am Montag mit etwa 1000 Streikenden, im Laufe der Woche soll sich die Zahl auf mehrere zehntausend Teilnehmer erhöhen. Weitere Schwerpunkte der bundesweiten Aktionen sollen Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg und Sachsen sein.

SOCIAL BOOKMARKS