Ikonen-Ausstellung über den heiligen Nikolaus

Recklinghausen (dpa/lnw) - Der Nikolaus ist im Museum: In Recklinghausen widmet das Ikonen-Museum dem Heiligen eine eigene Ausstellung. Die Schau «Nikolaus - Ein Heiliger für alle Fälle» zeigt nahezu 120 Exponate aus Russland und Griechenland über den bärtigen Bischof. Bis zum 23. Februar wird christliche Kunst vor allem aus der Zeit des 15. bis zum 19. Jahrhundert präsentiert. Darunter sind auf Holz gemalte Ikonen, Bildnisse auf Glas, kleine und große Ikonen aus Metall oder Buchmalereien. Alle Exponate stammen aus eigenen Beständen. Das Recklinghäuser Museum besitzt nach eigenen Angaben die bedeutendste und umfangreichste Sammlung ostkirchlicher Kunst außerhalb der orthodoxen Länder.

Der bärtige Nikolaus ist ein Vorbild für den Weihnachtsmann mit der roten Kutte. Und am Nikolaustag, dem 6. Dezember, werden Kinderschuhe mit Süßigkeiten gefüllt. In der Ostkirche werde er aber als Heiliger verehrt, nicht als Weihnachtsmann, betont Eva Haustein-Bartsch, die Leiterin des Museums. Dort gelte Nikolaus als gütiger und schnell helfender Fürsprecher für alle Menschen, die in Not sind: eben als Heiliger für alle Fälle.

Informationen Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS