Illegales Doping für Bodybuilder: Produzenten vor Gericht

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Wegen illegaler Geschäfte mit Dopingmitteln stehen seit Montag fünf Angeklagte in Mönchengladbach vor Gericht. Der 40-jährige Hauptangeklagte aus Jülich habe in seinem illegalen Labor von 2007 an Dopingmittel vor allem für die Bodybuilder-Szene produziert, stellte die Staatsanwaltschaft am Montag in der Anklage fest. Seine jüngeren Komplizen - drei Männer und eine Frau - waren demnach am Einkauf der Rohstoffe in China sowie an Produktion und Absatz beteiligt. Ihnen wird gewerbsmäßiges und teilweise gemeinschaftliches Inverkehrbringen von Arzneimitteln zu Dopingzwecken im Sport vorgeworfen.

SOCIAL BOOKMARKS