Im Klärwerk gestoppt: Umweltsünder leiten Öl in Kanalisation

Delbrück (dpa/lnw) - Bislang unbekannte Umweltsünder haben bis zu 100 Liter Öl in die Kanalisation der ostwestfälischen Stadt Delbrück geleitet. Mitarbeiter des Klärwerks bemerkten die Verunreinigung am vergangenen Freitag. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die hochgiftige Substanz bei einer Routinekontrolle in einer ersten Klärstufe entdeckt. In einem Absetzbecken konnte das Öl von der Wasseroberfläche entfernt werden. Nach Angaben des Betreibers hätte das Öl in der nächsten Stufe des Klärwerks die Mikroorganismen abgetötet und für einen hohen Schaden gesorgt.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS