Influenza: Mehr als 750 neue Fälle innerhalb einer Woche
DPA
Eine Frau putzt sich die Nase. Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Archivbild
DPA

Bochum (dpa/lnw) - Die Zahl der Grippe-Erkrankungen ist in NRW in der vergangenen Woche um 766 Fälle gestiegen. Das geht aus dem wöchentlichen Influenza-Saisonbericht des Landeszentrums Gesundheit hervor. In den beiden Wochen zuvor seien 612 und 519 neue Erkrankungen gemeldet worden. Seit Beginn der Grippesaison im Oktober haben sich demnach knapp 2800 Menschen in Nordrhein-Westfalen mit Grippeviren infiziert.

Obwohl die Zahl mehr als doppelt so hoch sei wie zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr, sei es zu früh, von einer deutlich stärkeren Grippewelle als 2018/2019 zu sprechen, sagte eine Sprecherin. Noch sei keine Entwicklung der Fallzahlen absehbar.

Die meisten Grippe-Meldungen pro Einwohner gebe es mit 163 Erkrankungen in Münster. Dagegen sei bislang aus dem Kreis Höxter kein einziger Fall bekannt.

SOCIAL BOOKMARKS