Internationale Spielemesse geht mit Besucherplus zu Ende

Essen (dpa/lnw) - Die nach Veranstalter-Angaben weltgrößte Messe für Gesellschaftsspiele ist am Sonntag mit insgesamt 156 000 Besuchern zu Ende gegangen. Der Spieleverlag Friedhelm Merz, der die Messe ausrichtet, sprach von einem Rekordergebnis, nachdem im Vorjahr 148 000 Besucher nach Essen gekommen seien. Die «Spiel '13» habe sich größer und internationaler denn je präsentiert.

Für vier Tage hatten sich die Messehallen mit mehr als 800 Ausstellern in ein Paradies für große und kleine Spielbegeisterte verwandelt. Die ausgestellten Brett-, Würfel-, Rollen- oder Kartenspiele konnten an zahllosen Spieltischen auch ausprobiert werden. Wie der Merz-Verlag betont, laufen Computerspiele den Brettspielklassikern und -neuerscheinungen nicht den Rang ab.

Spiel '13

SOCIAL BOOKMARKS