Japan-Fieber der französischen Künstler: Große Schau in Essen

Essen (dpa/lnw) - Ein Japan-Fieber erfasste Paris um 1860, als das fernöstliche Inselreich sich nach jahrelanger Abschottung dem Westen öffnete. Massenweise gelangten Alltags- und Kunstgegenstände aus Japan nach Europa. Fast alle großen französischen Künstler wurden von japanischen Bildmotiven und Stilmitteln der Kunst inspiriert. Wie stark der Einfluss des «japonisme» auf die französische Kunst bis ins frühe 20. Jahrhundert war, zeigt die neue Sonderschau im Essener Museum Folkwang «Monet, Gauguin, Van Gogh - Inspiration Japan». Die Ausstellung wird heute der Presse vorgestellt.

Von Samstag bis zum 18. Januar 2015 sind fast 400 Werke unter anderem von Manet, Degas, Monet, Gauguin, van Gogh und Bonnard zu sehen. Daneben wird eine Auswahl von Holzschnitten japanischer Meister wie Hokusai und Hiroshige präsentiert. Nach Angaben des Museums ist das Phänomen des «Japonismus» damit erstmals seit einer bahnbrechenden Schau in Paris 1988 wieder Thema einer großen Ausstellung.

Infos zur Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS