Jenoptik schließt Standort in Essen

Jena/Essen (dpa/lnw) - Der Technologie-Konzern Jenoptik will in Essen einen Standort seiner Sparte Verteidung & Zivile Systeme schließen. Allen 73 Mitarbeitern soll am Standort Wedel bei Hamburg ein vergleichbarer Arbeitsplatz angeboten werden, teilte die Jenoptik AG am Donnerstag in Jena mit. Im Essener Zweigwerk der Tochtergesellschaft ESW werden bisher Generatoren, Motoren und Gebläse entwickelt und gefertigt. Die Verlagerung soll im kommenden Jahr beginnen. Gespräche und Beratungen mit dem Betriebsrat würden zeitnach aufgenommen, hieß es. Mit der Zusammenlegung will das börsennotierte Unternehmen Kosten senken. In Wedel beschäftigt ESW bislang 530 Menschen.

2011 hatte der Technologiekonzern einen Umsatz von 543 Millionen Euro erwirtschaftet. Jenoptik ist eines der wenigen TecDAX-Unternehmen in Ostdeutschland. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 3100 Mitarbeiter.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS