Jobcenter-Mord: Staatsanwalt beantragt lebenslange Haft

Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Prozess um den Mord an einer Mitarbeiterin im Jobcenter von Neuss hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für den 52 Jahre alten Angeklagten gefordert. Das Opfer habe nicht mit einem Angriff gerechnet, sagte der Vertreter der Anklage am Dienstag vor dem Düsseldorfer Landgericht. Auch die drei Vertreter der Nebenkläger plädierten auf eine lebenslange Strafe wegen Mordes. Der Angeklagte hatte in dem Prozess gestanden, die Sachbearbeiterin im Arbeitsamt erstochen zu haben, weil er den Missbrauch seiner persönlichen Daten durch die Behörde vermutete. Die Bluttat hatte sich im September 2012 ereignet.

SOCIAL BOOKMARKS