Jugendliche stellen sich nach Überfall auf Supermarkt

Oberhausen (dpa/lnw) - Zwei Jugendliche haben sich als Supermarkt-Räuber in Oberhausen der Polizei gestellt. Die 15 und 16 Jahre alten Jungen sollen vor einer Woche einen Discounter überfallen und Bargeld geraubt haben. Dabei sollen sie mit Motorradmasken vermummt gewesen sein und eine Kassiererin mit Messern bedroht haben. Wie die Polizei mitteilte, flüchteten die Täter im Wagen eines wartenden Komplizen. Den Fahrer spürten Beamte wenig später auf und nahmen ihn fest. Am Sonntag stellten sich die Jungen auf der Wache. Die Staatsanwaltschaft verzichtete laut Mitteilung wegen des Alters der beiden Jugendlichen darauf, einen Haftbefehl zu beantragen.

Polizeimitteilung

SOCIAL BOOKMARKS