Jugendlicher stirbt unterm Heizstrahler - Kohlenmonoxid

Laer (dpa/lnw) - Zwei Jugendliche haben beim Übernachten im Keller eines Wohnhauses in münsterländischen Laer (Kreis Steinfurt) eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Ein 15-Jähriger starb. Der 16-jährige Freund konnte von Rettungskräften wiederbelebt werden. Sein Zustand sei kritisch, teilte die Staatsanwaltschaft Münster mit. Ursache könnte ein Propangas-Heizstrahler sein. Die Feuerwehr hatte während des Einsatzes einen erhöhten CO-Gehalt gemessen. Die Jungen hatten sich zum Computerspielen verabredet und hatten die Erlaubnis der Eltern zum Übernachten im Keller der Familie des 16-Jährigen. Der genaue Unglückshergang muss noch rekonstruiert werden.

Mitteilung Staatsanwaltschaft und Polizei

SOCIAL BOOKMARKS