Jungen werfen Steine von Rheinbrücke auf Ausflugsdampfer
DPA
Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archiv
DPA

Duisburg (dpa/lnw) - Nach Steinwürfen auf ein Fahrgastschiff in Düsseldorf hat die Polizei zwei 13 und 14 Jahre alte Jungen als mutmaßliche Täter ermittelt. Die beiden sollen demnach am Mittwoch golfballgroße Steine von der Oberkasseler Brücke herab auf das Freideck eines Ausflugsschiffs geworfen haben. Von der Besatzung und etwa 40 Passagieren, zu denen auch 20 Kinder einer Kindergartengruppe zählten, wurde aber niemand verletzt. Die Jungen verschwanden zunächst unerkannt, wie die Polizei mitteilte. Am nächsten Tag meldeten die Mütter ihre Söhne auf der Wache.

Die jugendlichen Tatverdächtigen würden jetzt zur Aussage ins Präsidium geladen. Gegen den 14-Jährigen werde möglicherweise wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin.

SOCIAL BOOKMARKS