Junger Mann wegen Tötung seiner Frau verurteilt

Paderborn (dpa/lnw) - Das Landgericht Paderborn hat einen jungen Mann zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt, der seine Frau erwürgt hatte. Die Jugendstrafkammer sprach den 21-Jährigen am Dienstag des Totschlags schuldig. Der afghanische Staatsbürger hatte seine Frau in der Nacht zum 8. Oktober 2012 getötet und dann die Polizei gerufen. Die Anklage war im Prozess vom Mordvorwurf abgerückt. Der Mann lebte erst seit Frühjahr 2012 in Deutschland. Er sei nicht mit der freieren Lebensweise seiner Frau zurechtgekommen, hatte der Angeklagte berichtet. Es habe oft Streit gegeben. Eines Tages habe seine Frau die Trennung angekündigt. Dann hätte er nach Afghanistan zurückkehren müssen.

SOCIAL BOOKMARKS