Kammern und Unternehmer ringen um Auszubildende

Düsseldorf/Duisburg (dpa/lnw) - Die Wirtschaft in NRW beklagt einen zunehmenden Mangel an Lehrlingen. Landesweit sieht die Industrie- und Handelskammer Nordrhein-Westfalen fast 20 000 Lehrstellen unbesetzt. Ende August habe es im Vergleich zum Vorjahr 3000 Angebote mehr gegeben, bei sinkenden Bewerberzahlen, teilte die IHK NRW am Dienstag in Düsseldorf mit. Unternehmerverbände in der Rhein-Ruhr-Region betonten, 20 Prozent der Ausbildungsstellen könnten nicht besetzt werden. Auf mittlere Sicht rechneten sogar zwei Drittel aller Unternehmen mit Problemen bei der Fachkräftegewinnung, sagte Hauptgeschäftsführer Wolfgang Schmitz.

Mitteilung Unternehmerverband

SOCIAL BOOKMARKS