Kapitänleutnant soll tote «Gorch Fock»-Kadettin diffamiert haben

Glücksburg/Flensburg (dpa/lnw) - Ein Kapitänleutnant soll in einem Kommentar auf den Internetseiten des «Flensburger Tageblatts» die verunglückte «Gorch Fock»-Kadettin Jenny Böken und ihre Eltern diffamiert haben. Der Mann habe den Tod der jungen Frau vom Schiff als einen Sturz «in Darwin-Award-fähiger Weise» bezeichnet, berichtete die Zeitung (Freitag). Dieser Preis werde Menschen verliehen, die sich versehentlich selbst töten und sich dabei besonders dumm verhielten. Weiter bezeichnete der Mann die Zweifel der Eltern am Unfallhergang als ein «Sammelsurium absurder Hirngespinste». Die Eltern - sie kommen aus Geilenkirchen bei Aachen - wollen sich dem Bericht zufolge an den Inspekteur der Marine, Axel Schimpf, wenden.

SOCIAL BOOKMARKS