Kardinal Meisner bespricht nächste Woche seinen Rücktrittswunsch

Köln (dpa/lnw) - Kardinal Joachim Meisner will nächste Woche im Vatikan sein Rücktrittsgesuch besprechen. Das sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa am Rande eines Medienempfangs in Köln. Meisner hatte bereits im Sommer angekündigt, dass er mit Vollendung seines 80. Lebensjahres am 25. Dezember dieses Jahres als Erzbischof von Köln zurücktreten wolle. Vielleicht lasse der Papst ihn ja auch noch im Amt, bis er sieben Wochen später sein 25-jähriges Jubiläum als Kölner Erzbischof feiere, fügte er am Dienstag hinzu. Meisner steht seit 1989 an der Spitze der größten deutschen Diözese. Im Zusammenhang mit seinem Abschied wolle er beim Papst noch «einige Bitten» vorbringen, sagte er.

Ein katholischer Bischof muss nach geltendem Kirchenrecht mit 75 Jahren dem Papst seinen Rücktritt anbieten. Dies hatte auch Meisner getan. Papst Benedikt XVI. hatte dieses Gesuch jedoch abgelehnt. Diesmal geht Meisner jedoch nach eigenen Worten davon aus, dass sein Rücktrittsgesuch angenommen wird.

Erzbistum Köln

SOCIAL BOOKMARKS