Kartellamt durchleuchtet Braubranche

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt hat langanhaltende Untersuchungen in der deutschen Braubranche bestätigt. Die Ermittlungen liefen bereits seit September 2011, sagte eine Sprecherin der Behörde am Montag auf Anfrage. Zum Inhalt, der Zahl der betroffenen Unternehmen und der weiteren Dauer der Ermittlungen machte sie keine Angaben. Zuvor hatten schon mehrere Großbrauereien bestätigt, dass die Wettbewerbshüter wegen möglicher illegaler Preisabsprachen ermitteln. Laut Nachrichtenmagazin «Focus» sollen rund ein Dutzend Brauereien mit einem Marktanteil von insgesamt 50 Prozent ins Visier geraten sein. Betroffen seien 24 Premiummarken.

Focus-Bericht

SOCIAL BOOKMARKS