KiK ruft elastische Armbänder zurück
DPA
Es ist das Firmenlogo vor einer KiK-Filiale zu sehen. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild
DPA

Bönen (dpa) - Das Unternehmen KiK Textilien und Non-Food GmbH in Bönen bei Unna hat ein Armband zurückgerufen, das zum Preis von einem Euro verkauft wurde. Grund des Rückrufs sei eine erhöhte Nickellässigkeit, erklärte das Unternehmen auf dem Portal Lebensmittelwarnung.de. Es handele sich um ein elastisches Armband mit glänzenden Perlen in Silber und Gold. «Nickel kann Allergien auslösen. Von der weiteren Verwendung wird daher abgeraten», erklärte das Unternehmen in einer Kundeninformation. Die Ware solle in den Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet. Als «Nickellässigkeit» wird die Freisetzung von Nickel durch Schweiß bei längerem Hautkontakt bezeichnet.

SOCIAL BOOKMARKS