Kiffer-Pech: Feuer lässt Hanfplantage auffliegen

Nordwalde (dpa/lnw) - Ein Feuer hat die Polizei im münsterländischen Nordwalde direkt zu einer Drogenplantage geführt. Wie ein Sprecher am Donnerstag berichtete, hatten Bewohner am Mittwochabend vergeblich versucht, selbst zu löschen, und schließlich die Feuerwehr gerufen. «Bei den Arbeiten fanden die Einsatzkräfte auf dem Dachboden des Speichers eine Hanfplantage.» Die Polizei ermittelt nun nicht nur wegen der Brandursache, sondern auch wegen Drogenbesitzes. «Die komplette Plantage, etwa 300 Pflanzen, wurden sichergestellt.» Das Feuer war offenbar in dem Raum mit den Pflanzen ausgebrochen.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS