Kind durch Explosion verletzt - Knaller sind Ursache

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Knallkörper mit einer hohen Sprengkraft haben zu der Explosion geführt, bei der ein Junge in Mönchengladbach schwer verletzt wurde. Der Zwölfjährige sei aus dem künstlichen Koma aufgewacht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach Ergebnissen der kriminaltechnischen Untersuchung hatte er am Dienstag Knaller eines ausländischen Fabrikats gezündet, deren Sprengkraft deutlich höher war als in Deutschland zulässig. Der schwer verletzte Junge hatte die Knallkörper beim Spielen in einem verwilderten Garten gefunden, war in einen Anhänger gestiegen und hatte sie angezündet. Er verlor mehrere Finger einer Hand.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS