Kind für Missbrauch gezeugt - Haftstrafen

Essen (dpa/lnw) - Das Landgericht Essen hat gegen ein Paar, das nur deshalb ein Kind gezeugt haben soll, um es später sexuell zu missbrauchen, Haftstrafen verhängt. Der 27-jährige Mann aus Gelsenkirchen wurde am Montag zu acht, seine Partnerin (26) aus Mönchengladbach zu fünf Jahren Haft verurteilt (AZ.: 23 KLs 148/11). Der Angeklagte hatte den gemeinsamen Sohn im Alter von gerade einmal fünf Wochen sexuell missbraucht und dabei sich und den Jungen fotografiert. Das Bild hatte er wenig später im Internet anderen Sexualpartnerinnen gezeigt. Die beiden Angeklagten hatten sich in einem Internet-Chat für Anhänger von Gewaltsex kennengelernt.

SOCIAL BOOKMARKS