Kind nackt in den Keller gesperrt: Prozessauftakt in Duisburg

Duisburg (dpa/lnw) - Ein schwerer Fall von Kindesmisshandlung beschäftigt von Freitag, 9 Uhr an das Duisburger Landgericht. Angeklagt ist ein Ehepaar, das den siebenjährigen Sohn der Frau immer wieder in den Keller gesperrt haben soll. Als die Polizei den Jungen im September 2010 aus seinem Kellergefängnis in Hamminkeln bei Wesel befreite, saß er nackt zwischen Müllsäcken und soll bereits unter den Auswirkungen fehlenden Tageslichts gelitten haben. Die Angeklagten sollen sich damals in einem verlängerten Wochenendurlaub befunden haben.

Landgericht

SOCIAL BOOKMARKS