Kinder bei Feuer verletzt: Ermittelung wegen Brandstiftung
DPA
Einsatzkräfte der Feuerwehr arbeiten vor einer Häuserreihe. Foto: Marcel Kusch/Archiv
DPA

Essen (dpa/lnw) - Nach einem Brand mit verletzten Kindern in einem Mehrfamilienhaus in Essen ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Ein technischer Defekt werde ausgeschlossen, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Das Feuer war in der Nacht auf Dienstag im Keller des Altbaus ausgebrochen, insgesamt erlitten acht Menschen leichte Verletzungen.

Als die Rettungskräfte eintrafen, standen nach Feuerwehrangaben bereits Menschen an den Fenstern und wollten springen. Mit Drehleitern konnten sie gerettet werden. Die Verletzten wurden wegen Verdacht auf Rauchvergiftung im Krankenhaus behandelt. Inzwischen habe die Brandermittlerin das Haus wieder freigegeben, sagte die Polizeisprecherin.

SOCIAL BOOKMARKS