Kirkeby entdeckt leuchtende Farben - Schau in Duisburg

Duisburg (dpa/lnw) - Wenig bekannte frühe Werke sowie jüngste Gemälde des dänischen Universalkünstlers Per Kirkeby stehen im Mittelpunkt einer Schau in Duisburg. Das Museum Küppersmühle gibt von diesem Freitag bis 28. Mai unter dem Titel «Per Kirkeby - Maler - Forscher - Poet» einen Überblick über das vielgestaltige Werk des Geologen, der zu den wichtigsten Gegenwartskünstlern Europas zählt.

Neben rund 80 großformatigen Gemälden, Masonitbildern und Zeichnungen gehören dazu bisher in Deutschland kaum gezeigte frühe Collagen, Fotos von Grönland-Expeditionen, Politplakate, Filme und Comic-Entwürfe. Im Zentrum aber stehen erstmals gezeigte neue Bilder Kirkebys mit einer völlig veränderten Palette strahlender Farben, die man bisher von dem 73-jährigen Künstler nicht kannte.

Museum Küppersmühle

SOCIAL BOOKMARKS