Klimaschutzprojekt in Bottrop wählt Wettbewerbssieger aus

Bottrop (dpa/lnw) - Die Gewinner des Zukunftshaus-Wettbewerbs des Bottroper Klimaschutzprojekt «Innovation City» stehen fest. Am Mittwoch stellte die Modellstadt Bottrop die Sieger vor. Beworben hatten sich seit der Ausschreibung im April 2012 mehr als 60 Eigentümer aus dem Pilotgebiet. Ausgewählt wurde Häuser, die in den 1960er-Jahren gebaut und in den vergangenen 30 Jahren nur teilweise saniert wurden. Darunter ist ein Einfamilienhaus, ein Mehrfamilienhaus sowie ein Geschäftsgebäude.

Die Objekte werden jetzt so umgebaut, dass sie durch eine bessere Dämmung, effiziente Lüftungsanlagen, Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen und Stromspeicher weniger Energie verbrauchen als sie erzeugen (Plus-Energie-Häuser). Der Überschuss kann für das Laden von Elektroautos genutzt werden. Die erste Sanierungen beginnt im Oktober.

Das Projekt «Innovation City» will bis zum Jahr 2020 in der Ruhrgebietsstadt Bottrop mit dem modellhaften Umbau eines ganzen Stadtquartiers den CO2-Ausstoß um 50 Prozent reduzieren.

SOCIAL BOOKMARKS