Klimawandel verschiebt Abflug der Zugvögel

Essen (dpa/lnw) - Der Klimawandel wirkt sich immer stärker auf die Vogelwelt aus. Angesichts milder Winter ändern sich auch die Zugzeiten vieler Zugvögel. Der in Afrika überwinternde Weißstorch zieht zum Beispiel später in den Süden. Einige Weißstorchfamilien würden sogar ganz in Nordrhein-Westfalen bleiben, sagt Peter Schütz von der Landesanstalt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) in Essen. Ein ähnliches Verhalten zeigen auch Amseln, die zum Teil im Winter hierbleiben, zum Teil aber auch im Winter in den Süden ziehen.

SOCIAL BOOKMARKS