Kölner Glaubensfest mit Gottesdienst eröffnet

Köln (dpa/lnw) - Mit einem feierlichen Gottesdienst ist am Mittwochabend in Köln der Eucharistische Kongress eröffnet worden, ein von Kardinal Joachim Meisner initiiertes Glaubensfest. Die fünftägige Großveranstaltung, zu der sich 40 000 Gläubige angemeldet haben, sieht zahlreiche «Eucharistische Anbetungen» in Kölner Kirchen vor. Es gibt aber auch ein Kulturprogramm und Konzerte.

Kritiker aus den Reihen reformorientierter Katholiken sprechen von einer «kleruszentrierten» Veranstaltung, da die Eucharistie nur von Priestern vorgenommen werden könne. Nach katholischer Überzeugung werden im Eucharistieteil der heiligen Messe Brot und Wein in Leib und Blut Jesu Christi verwandelt.

Eucharistischer Kongress

SOCIAL BOOKMARKS