Kölner Oper droht mit Absage der nächsten Spielsaison

Köln (dpa/lnw) - In Köln nimmt ein Streit um die Finanzen der städtischen Bühnen bizarre Formen an. Opernintendant Uwe Eric Laufenberg teilte mit, es stehe die Absage der Spielzeit 2012/2013 im Raum. Alle handelnden Personen müssten schnell eine Lösung finden. Der Hauptausschuss des Kölner Stadtrats hatte den Bühnen zuvor die Genehmigung erteilt, Kredite aufzunehmen. Dieser Beschluss habe jedoch noch nicht die nötige Klärung des finanziellen Rahmens für die nächste Opernspielzeit erbracht, teilte die Oper mit. Kritiker werfen dem Intendanten vor, seinen Etat in der vergangenen Spielzeit in Millionenhöhe überzogen zu haben. Er selbst vertritt die Ansicht, sein Haus sei unterfinanziert.

SOCIAL BOOKMARKS