Kölner Sobiech wechselt auf Leihbasis zum FC Zürich
DPA
Lasse Sobiech vom 1. FC Köln steht neben dem Spielfeld. Foto: Foto Unger/dpa/Archivbild
DPA

Köln (dpa) - Fußball-Profi Lasse Sobiech verlässt den Bundesligisten 1. FC Köln und schließt sich dem FC Zürich an. Wie beide Vereine am Samstag mitteilten, wechselt der Abwehrspieler auf Leihbasis für ein Jahr zum Schweizer Erstliga-Club. Zuletzt war der 29-Jährige bereits an den belgischen Club Royal Mouscron verliehen, ehe dort die Spielzeit wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendet wurde. Sobiech kam im Sommer 2018 vom FC St. Pauli ins Rheinland. In der Aufstiegssaison 2018/19 stehen 17 Zweitliga-Einsätze für den FC zu Buche, in der Bundesliga nur ein Einsatz gegen Union Berlin.

SOCIAL BOOKMARKS