Kommunale Museen in Westfalen bekommen wieder mehr Geld

Münster (dpa/lnw) - Die kommunalen Museen in Westfalen sollen wieder mehr Geld bekommen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) verdoppelt seine Fördermittel in diesem Jahr von 600 000 Euro auf 1,15 Millionen Euro. Das teilte der LWL am Mittwoch in Münster mit. Der LWL hatte diesen Etatposten ein Jahr lang heruntergefahren. Der Verband musste jedoch feststellen, dass er mit den Sparplänen vor 2015 keine neuen Projekte hätte unterstützen können. Denn es bestehen bereits Förderverpflichtungen. «Aus der Beratungsarbeit unseres LWL-Museumsamtes für Westfalen wissen wir aber schon jetzt von Förderwünschen von über 4,3 Millionen Euro für die nächsten Jahre», zitierte ein LWL-Sprecher aus Ausschusskreisen. Das Geld fließt vor allem in Um- und Neubauten, aber etwa auch in Sicherheitstechnik.

Pressemitteilung

Der Beschluss im Detail

SOCIAL BOOKMARKS