Kradfahrer ohne Helm tödlich verunglückt

Lichtenau (dpa/lnw) - Ein Kradfahrer ohne Helm hat bei einem Unfall im Kreis Paderborn tödliche Kopfverletzungen erlitten. Der 33-Jährige wurde in der Nacht zum Sonntag am Straßenrand zwischen Holtheim und Lichtenau von einem Autofahrer entdeckt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Kradfahrer trug laut Polizei keinen Helm und war mit einer nicht für den Straßenverkehr zugelassenen Motocross- Maschine unterwegs, die auch über keine Beleuchtung verfügte. Nach den Unfallspuren war der 33-Jährige an eine Bordsteinkante geraten, über einen Grünstreifen gefahren und dann gegen einen Baum geprallt. Seinen schweren Kopfverletzungen erlag er an der Unfallstelle.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS