Kraft: Verlässlichkeit muss SPD-Markenzeichen werden

Berlin (dpa) - Verlässlichkeit muss nach den Worten der NRW-Wahlsiegerin Hannelore Kraft zum Markenzeichen für die ganze SPD werden. Die nordrhein-westfälische SPD habe vor allem deshalb gewonnen, weil sie ihre Versprechungen eingelöst habe, sagte Kraft am Montag vor Beratungen der SPD-Spitze in Berlin. Diese Haltung müsse sich die ganze SPD stärker zu eigen machen.

Kraft, die auch stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende ist, zeigte sich überzeugt, dass das gute Abschneiden vom Sonntag die SPD bis zur Landtagswahl in Niedersachsen und zur Bundestagswahl im nächsten Jahr weitertragen wird. «Das Ergebnis macht uns stolz», sagte sie unter langem Beifall der Mitarbeiter im der SPD-Zentrale.

Nach den Worten von Parteichef Sigmar Gabriel zeigt der «grandiose Sieg» im bevölkerungsreichsten Bundesland, wozu Sozialdemokraten fähig seien. Die Partei könne auch anderswo zusammen mit den Grünen überzeugend gewinnen, wenn sie auf die Menschen zugehe und wie in NRW mit «Herz und Leidenschaft» um Zustimmung kämpfe.

SOCIAL BOOKMARKS