Kraft bleibt Ministerpräsidentin in NRW - Stimmen von der Opposition

Düsseldorf (dpa/lnw) - Hannelore Kraft ist auch mit Unterstützung aus dem Oppositionslager als Ministerpräsidentin von Nordrhein- Westfalen wiedergewählt worden. Die SPD-Politikerin erhielt am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag neun Stimmen mehr als SPD und Grüne zusammen haben. In geheimer Wahl bekam die 51-Jährige 137 von 234 gültigen Stimmen. Die rot-grüne Koalition kommt zusammen auf 128 Abgeordnete. Einige Abgeordnete der Piratenpartei hatten angekündigt, Kraft wählen zu wollen. «Vielen Dank für dieses fantastische Ergebnis. Ich werde versuchen, dieses Vertrauen, was in mich gesteckt worden ist, zu rechtfertigen», sagte sie nach ihrer Vereidigung in einer kurzen Ansprache. «Und ich verspreche, dass wir bei dem bleiben, was wir in den letzten knapp zwei Jahren hier in diesem Landtag vorangebracht haben: ein starkes Parlament und einen offenen Dialog auch über die einzelnen Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg.»

SOCIAL BOOKMARKS