Kraft gibt Garantie für Umsiedlungsverzicht bei Garzweiler II

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz Kritik von Energieunternehmen und Gewerkschaften hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) am Beschluss zu Garzweiler II fest. Auch in den anstehenden Gesprächen zur Zukunft des Braunkohletagebaus werde an dem Verzicht auf einige Umsiedlungen nicht mehr gerüttelt. Dies könne für die Gemeinden Holzweiler, Dackweiler und ein Gehöft als Garantie betrachtet werden, sagte Kraft am Freitag in Düsseldorf. Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Michael Vassiliadis, äußerte sich nach einem Gespräch mit Kraft kritisch. Er teile die Grundannahme nicht, dass der Braunkohletagebau räumlich verkleinert werden könne, sagte der Gewerkschaftschef.

SOCIAL BOOKMARKS