Kraft spricht mit Gabriel über Bedenken gegen Kraftwerksabgabe

Berlin (dpa/lnw) - NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat am Montag mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) über dessen Pläne für eine Klimaabgabe für alte Kraftwerke gesprochen. Kraft habe bei dem Treffen in Berlin nachdrücklich auf die Bedenken und Sorgen hingewiesen, die das Konzept in der Braunkohleregion in NRW ausgelöst habe, hieß es anschließend aus der Düsseldorfer Staatskanzlei. Die Ministerpräsidentin habe erneut ihre Sorgen um den Erhalt der Arbeitsplätze betont. Gabriel habe zugesagt, die Auswirkungen des Konzepts noch einmal zu überprüfen und die den Plänen zugrundeliegenden Daten abzugleichen. Kraft und Gabriel hätten vereinbart, die Gespräche fortzusetzen.

SOCIAL BOOKMARKS