Kruse rettet Paderborn 1:1 in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa) - Bayern-Verfolger VfL Wolfsburg hat im Kampf um die Champions-League-Ränge wichtige Punkte leichtfertig liegen gelassen. Am Sonntagabend kam der Tabellenzweite zum Abschluss des 15. Bundesliga-Spieltages gegen den schwachen Aufsteiger SC Paderborn trotz drückender Überlegenheit nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Mit dem ersten Torschuss im Spiel nahmen die Ostwestfalen einen Punkt mit. Alban Meha (51.) verwandelte den ersten Foulelfmeter in der noch jungen Paderborner Bundesliga-Geschichte. Überhebliche Abschlussversuche, Nachlässigkeiten, ein überragender SC-Schlussmann Lukas Kruse und einige fragwürdige Entscheidungen von Schiedsrichter Manuel Gräfe verhinderten, dass der VfL vorzeitig die eigene Hinrundenbestmarke übertraf. Trotz fast 90-minütiger Dauerbelagerung des SC-Strafraums reichte es für den VfL nur zu einem Eigentor von Paderborns Rafa (17.). Unter anderem ein aufreizend lässig vergebener Elfmeter von Ivan Perisic (30.) verhinderte den Sieg Wolfsburgs.

Statistik auf Bundesliga.de

SOCIAL BOOKMARKS