Künftig herrscht Meldepflicht für Gülletransporte in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen gilt ab sofort eine Meldepflicht für Gülletransporte. Wenn landwirtschaftliche Betriebe Gülle und Mist an andere Höfe abgeben, müssen sie einmal im Jahr die Mengen und Nährstoffgehalte melden. Alles kommt in eine Datenbank. «Das ist ein wichtiger erster Schritt zu einer effektiven Kontrolle der Gülleströme in Nordrhein-Westfalen», erläuterte am Montag NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne). Vor allem in Regionen mit viel Vieh werde eine Überwachung der Gülleströme immer wichtiger. «Das Grundwasser in den viehstarken Regionen leidet noch heute unter dem übermäßigen Nährstoffeintrag der vergangenen Jahrzehnte, die Nitratbelastungen liegen hier weit über den Grenzwerten.»

SOCIAL BOOKMARKS