Kunst vor Industriekulisse: 100 Keramikschalen im Schiffshebewerk

Waltrop (dpa/lnw) - Das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg wird ab Sonntag erstmals zum Ausstellungsraum für bildende Kunst: Zunächst im Bauch eines Lastschiffs, und bei frühlingshafteren Temperaturen im Trog des historischen Bauwerks, sind über hundert Keramikschalen der Künstlerin Young-Jae Lee zu sehen. Die in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul geborene und in Essen arbeitende Töpferin hat die Installation «Vessels» eigens für den ungewöhnlichen Raum konzipiert. «Mich fasziniert diese Stahlkonstruktion. Man spürt noch die Kraft des Ortes, der heute ruht», sagte Lee am Freitag in Waltrop. Dort können die Besucher noch bis zum 16. Juni zwischen den Schalen umherwandeln.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS