Kunsthalle Bielefeld präsentiert den deutschen Symbolismus

Bielefeld (dpa/lnw) - Mit rund 150 Werken stellt die Kunsthalle Bielefeld den deutschen Symbolismus vor. Unter dem Titel «Schönheit und Geheimnis» zeigt die Kunsthalle von diesem Sonntag bis zum 7. Juli Gemälde und Skulpturen von Künstlern wie Arnold Böcklin, Lovis Corinth, Franz von Stuck und Hans Thoma. Seit den 1870er Jahren habe sich der Symbolismus als zweite moderne Kunstströmung neben dem Impressionismus entwickelt, sagt Jutta Hülsewig-Johnen, Kuratorin der Ausstellung. Während bei den Impressionisten die Darstellung der Außenwelt im Vordergrund gestanden habe, sei es den Symbolisten um die inneren Welten, um Gefühle und das Unbewusste gegangen.

Informationen zur Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS