Kunstidee gewinnt Bürgerwettbewerb in Ibbenbüren

Ibbenbüren (dpa/lnw) - Ibbenbürens Rathaus wird zum Arthaus. Mit der Idee, Kunst in den öffentlichen Raum zu verlagern, hat ein ehemaliger Lehrer den Ideenwettbewerb «Was wollten Sie schon immer mal in Ihrer Stadt ausprobieren?» gewonnen. In die engere Auswahl hatten es zehn Bürgervorschläge geschafft. Die Jury des mit 3000 Euro dotierten Wettbewerbs gab der Kunst den Zuschlag, wie ein Stadtsprecher am Montag mitteilte. Zwölf Werke von heimischen Künstlern, die sich mit lokalen Themen wie der Kohle oder anderen stadtspezifischen Aspekten beschäftigen, werden jetzt im Rathaus ausgestellt. Der Wettbewerb ist Teil eines Forschungsprojekts der TU Dresden, der bundesweit Formen der Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung untersucht.

Ideenwettbewerb

SOCIAL BOOKMARKS